Der nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) Digitale Fabrikation ist erfreut, mitzuteilen, dass das Projektteam hinter der neuen Bautechnologie «Mesh Mould» mit dem Swiss Technology Award 2016 in der Kategorie «Inventors» ausgezeichnet wurde. Der Award ist der bedeutendste Preis der Schweiz für Innovation und Technologietransfer.

«Mesh Mould» ermöglicht, tragfähige Beton-Bauelemente ohne Schalung zu bauen. Zuerst fabriziert ein auf einem mobilen Roboter montierter, mechatronischer Endeffektor auf der Basis eines Computermodells ein engmaschiges Stahldrahtgitter. Dieses wird in einem zweiten Schritt mit Beton befüllt. Dank der engen Maschen des Gitters und der spezifischen Betonmischung fliesst der Beton seitlich nicht heraus.

Erfolg ist das Resultat enger interdisziplinärer Zusammenarbeit
«Mesh Mould» wurde am Future Cities Laboratory des Singapore ETH Centre lanciert und dann zur weiteren Forschung an die ETH Zürich überführt. Gegenwärtig treibt Projektleiter Hack, Doktorand in Architektur, gemeinsam mit fünf weiteren Forschenden der ETH Zürich im Rahmen des Nationalen Forschungsschwerpunktes (NFS) Digitale Fabrikation die Weiterentwicklung der innovativen Bautechnologie voran. «Die Realisation benötigte das Wissen von Forschenden aus den Disziplinen Architektur, Robotik, Materialwissenschaften und Statik», so Hack.

Beitrag zu mehr Formenfreiheit, Nachhaltigkeit und Effizienz auf dem Bau
«Mesh Mould» hat sowohl für massgeschneiderte wie auch für standardisierte Beton-Architektur grosse Vorteile: Während der grosse Vorteil im Falle von individuellen Bauten darin liegt, dass keine material- und kostenintensiven Einwegschalungen hergestellt werden müssen, liegt er bei standardisierten Betonstrukturen darin, dass diese strukturell optimiert werden können. 2017 wird «Mesh Mould» auf dem modularen Forschungs- und Innovationsgebäude NEST der Empa in Dübendorf als Teil der Unit des NFS Digitale Fabrikation zum ersten Mal in einer Realanwendung im Massstab 1:1 zum Einsatz kommen.

Der NFS Digitale Fabrikation ist sehr stolz auf das gesamte «Mesh Mould» Team und gratuliert allen Involvierten zu dieser grossartigen Teamleistung!

Für weitere Informationen können Sie die PDF Version der Medienmitteilung in auf Englisch und Deutsch downloaden. Projektcredits und -bilder finden Sie auf der Projektseite von «Mesh Mould». Auf dem YouTube Kanal des NFS Digitale Fabrikation finden Sie zudem den Swiss Technology Award Projekttrailer.

Bildrechte: SIF 2016
Bildbeschrieb: VertreterInnen des Teams «Mesh Mould» mit dem Swiss Technology Award 2016. Hintere Reihe, von links nach rechts: Dr. Timothy Wangler, Alexander Nikolas Walzer, Norman Hack. Vordere Reihe, von links nach rechts: Dr. Nitish Kumar, Kathrin Dörfler